Life

Life

 

Ein Puzzle der Superlative

life-box.jpg

Als wir vom PuzzleNet im Februar 2007 dieses Puzzle zum ersten Mal in fertigem Zustand an der Messewand des spanischen Puzzleherstellers EDUCA auf der Spielwarenmesse Nürnberg sahen, waren wir überwältigt von der Größe, der brillanten Farbwiedergabe und dem Detailreichtum des gigantischen Motives.

Von der Idee bis zum größten Puzzle der Welt!

Als Royce B. McClure (der Maler des Bildes) von David Olesti (EDUCA-Puzzles) gefragt wurde, ob er die Vorlage für das größte serienmäßig produzierte Puzzle der Welt gestalten möchte, musste er sich erst mal hinsetzen und eine Weile darüber nachdenken. Nicht darüber, ob er das machen würde (das war für ihn von vornherein klar), sondern darüber, wie er Motiv und Puzzlegröße unter einen Hut bekommen könnte.

In den letzten 15 Jahren wurden von seinen Bildern Hunderte verschiedener Puzzlemotive gedruckt und er wusste genau, was ein gutes Puzzle ausmacht. Es muss eine Herausforderung sein, aber nicht unlösbar, es muss detailreich sein, aber trotzdem ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Und - ganz wichtig - es muss Spaß machen!

Die Schwierigkeit bei einem Puzzle mit solchen Ausmaßen (4,28 x 1,57 m) bestand darin, möglichst auf große einheitliche Flächen zu verzichten. Ein solches Motiv sieht zwar (verkleinert) auf dem Puzzlekarton oder im Katalog gut aus, würde aber den passionierten Puzzler bei 24.000 Teilen in den absoluten Wahnsinn treiben.

Das Puzzle ist in vier getrennten Beuteln gepackt, die von links nach rechts 4 Sektionen des Bildes ergeben. Diese Bildbereiche mussten so unterschiedlich aussehen, dass man nicht das Gefühl bekommt, immer das gleiche Puzzle zu legen. Das Gesamtbild sollte so detailreich sein, dass es niemals unlösbar wird und trotzdem als einheitliches Ganzes seine volle Wirkung entfaltet.

life-ausschnitt.jpg

Wenn Sie mit dem Puzzle beginnen (egal ob 4 x 6000 Teile oder 1 x 24.000 Teile) und sich überlegen, wie lange sie wohl dafür brauchen, dann sollten Sie auch mal an Royce B. McClure denken, der dieses Bild entworfen und gemalt hat. Allein die versunkene Stadt im Meer am rechten Bildrand hat ihn etwa 400 Arbeitsstunden gekostet. "Life" ist deshalb kein komplett neues Bild (das wäre in 10 Jahren noch nicht fertig), sondern eine gelungene Komposition aus vielen seiner bisherigen Kunstwerke.

Royce B. McClure

life-royce.jpgwurde 1956 in Tokoroa, Neuseeland, geboren. Im Alter von 12 Jahren entdeckte er seine Liebe zum Tauchen und zu den tropischen Fischen. Seit 1975 widmet er sich der Malerei. 1977 zog er nach Australien, erlernte dort die Airbrush-Technik und wurde Illustrator. 1981 wechselte er nach Los Angeles. Nach weiteren 5 Jahren fand er wieder zurück zur Malerei. Verbunden mit den erlernten Techniken entstanden von nun an seine farbenfrohen, unverkennbaren Bilder in Airbrush-Technik. Royce arbeitet in seinem eigenen Studio im Küstenort Mt. Maunganui in Neuseeland, wo er mit seiner Frau und vier Kindern lebt.

Die meisten seiner Bilder entstehen in Airbrush-Technik. In jüngerer Zeit arbeitet er verstärkt auch mit dem Computer. Damit "malt" er aber nicht, sondern benutzt die Software (z.B. Photoshop), um Bilder zu verändern, Hintergründe einzufügen, zu komponieren. So entstand schließlich auch das einzigartige Puzzle-Motiv "Life".

Der Vorteil dieser Technik liegt darin, jederzeit komplexe Änderungen und Korrekturen vornehmen zu können, Farben auszutauschen oder Objekte im Bild zu verschieben. Royce möchte allerdings weiterhin "echte" Bilder mit seiner ihm eigenen Maltechnik schaffen und die "virtuelle" Bildbearbeitung auf das Nötigste beschränken.

Zum Puzzle selbst

"Life" ist zur Zeit das größte zusammenhängende Puzzlemotiv der Welt (2007) und wird hergestellt von Spaniens größtem Puzzle- und Spielehersteller EDUCA. Es hat 24.000 Teile, eine Breite von 428 cm, eine Höhe von 157 cm. Der Puzzlekarton misst 59 x 35 x 25 cm. Im Karton befindet sich neben den vier Beuteln mit Puzzleteilen auch ein Poster mit der Bildvorlage. Zum Lieferumfang gehört auch der "Garantieservice" von EDUCA für fehlende oder verlorene Puzzleteile. Das Puzzle kann in vier separaten Bildteilen zu je 6000 Teilen zusammengelegt werden, die hinterher miteinander "verzahnt" werden. Absolut furchtlose Puzzle-Freaks können die vier Beutel aber auch "zusammenkippen" und die 24.000 Teile am Stück legen.

Wer jetzt "Blut geleckt" hat, kann sich das Puzzlebild ganz genau ansehen (www.worldslargestpuzzle.com). Dort findet man ein komplexes Bild mit Zoom-Funktion bis ins kleinste Detail. Darüber hinaus kann man sich in der "Hall of Fame" darüber informieren, wer den Kampf mit dem Puzzle schon aufgenommen hat, oder sich gar selbst anmelden.

Dieses Puzzle ist wie das Leben selbst: voller Abwechslung, Farbe, Aktivität, Schönheit, Dramatik und Spaß - eben "LIFE".

Nehmen Sie die Herausforderung an? "Life" wartet bereits auf Sie. Hier können Sie es bestellen. Das PuzzleNet-Team wünscht Ihnen viel Freude und Spielspaß mit dem größten Puzzlemotiv der Welt.

life-13434.jpg

© EDUCA - © Royce B. McClure - © PuzzleNet (Recherche/Text)